Archiv für Juli 2010

Template-Hooks

Sonntag, 25. Juli 2010

b1gMail 7.2 wird in einigen Templates sog. Hooks haben. Das sind Platzhalter, an denen von Plugins Inhalt abgelegt werden kann. So kann man z.B. mit einem Plugin den Posteingang oder die „E-Mail lesen“-Ansicht (in gewissem Maße) mit Plugins erweitern, ohne Original-Templates ändern zu müssen.

Im Debug-Modus lassen sich durch Anhängen von „&_showHooks“ an die URL die Hook-Namen einblenden.

Hook-Anzeige

Möchte man nun mit einem Plugin unter dem Mailtext etwas anzeigen (ein CRM-Plugin könnte dort z.B. den Kundendatensatz des Absenders anzeigen), registriert man sein Plugin für den Hook email.read.tpl:afterText und kann dann an der Stelle ein eigenes Template einblenden, ohne etwas in der email.read.tpl ändern zu müssen. Das funktioniert auch, wenn mehrere Plugins den gleichen Hook beanspruchen.

Automatischer IP-Bann, PHP-Prozesse

Sonntag, 25. Juli 2010

b1gMailServer wird in nächster Version IP-Adressen automatisch für einen Zeitraum bannen können, wenn von diesen zu viele Fehler (falsche Logins, falsche E-Mail-Adressen in RCPT TO bei SMTP) erzeugt werden. (Ähnlich fail2ban.)

Automatischer IP-Bann

Weiterhin kann der Queue-Prozess nun PHP-Prozesse aufrecht erhalten, sodass nicht bei jeder eintreffenden Mail eine PHP-Instanz gestartet werden muss. Das beschleunigt die Mail-Zustellung auf belasteten Systemen noch einmal erheblich. (Nur in Verbindung mit b1gMail 7.2.)

PHP-Prozesse wiederverwenden

Außerdem ist der minimale POP3-Sitzungsabstand nun gruppenindividuell konfigurierbar. Selbiges gilt für die maximale Empfängeranzahl von E-Mails.

In der Konfigurationsdatei lässt sich mit „client_addr = a.b.c.d“ nun die für ausgehende (SMTP-)Verbindungen zu nutzende „Absender“-IP-Adresse bestimmen (sinnvoll bei Systemen mit mehreren IP-Adressen).