Drag & Drop

Eine ziemlich schöne Funktion in neuen Browsern ist die File-API verbunden mit dem Drag&Drop-Events in HTML5. Nun kann man Dateien vom Dateisystem direkt per Javascript einlesen und benötigt kein Java-Applet mehr.

Diese Neuerungen nutzen wir, um das Drag&Drop-Applet in b1gMail 7.3 abzuschaffen und Drag&Drop besser in die Webdisk zu integrieren. Nun kann man Dateien direkt vom Explorer/Finder/etc in den Webdisk-Ordner ziehen, um sie hochzuladen – beliebig viele auf einmal.

Auch in den E-Mail-Editor wird diese Funktion Einzug erhalten, sodass man Anlagen einfach in die E-Mail ziehen kann.

Das alles funktioniert erstaunlich gut und schnell. Voraussetzung für die Funktion ist IE 10+, Firefox 4+ oder aktuelle Chrome-Versionen. Wer ältere Browser einsetzt, kann b1gMail 7.3 natürlich trotzdem verwenden, bis auf die neue Drag&Drop-Funktion.

2 Antworten zu “Drag & Drop”

  1. Lonesome Walker sagt:

    Alles lustiges Spielzeug, aber Ihr habt es ja bis heute noch nicht hingekriegt, Design und Code sauber voneinander zu trennen.

    Ich sag mal nur die drag-and-drop Funktion der Module auf der Startseite in den Columns (dragcontainer.js).
    Alles schön per Javascript verwurstelt, somit ist ein sauberes Erweitern quasi nur nach 5 Stunden intensivem Studiums der einzelnen js-Files möglich.

    Nee, mein Kunde bereut es gerade, b1gmail zu verwenden…

  2. patrick sagt:

    Vielen Dank für deine Kritik. Der angesprochene Codeteil ist zugegebenermaßen schon etwas älter. Wir werden in kommenden Versionen schauen, ob wir die Anpassung dieses Teiles sinnvoll vereinfachen können.

Hinterlasse eine Antwort